3 Gründe, warum dich deine Macken erfolgreicher, begehrenswerter und glücklicher machen (german)

 

In letzter Zeit bekomme ich immer wieder die Frage gestellt, ob ich in meinem Leben gluecklich bin. 

 

Die Antwort ist: Ja. Besonders wenn ich auf meine innere Stimme hoere und einen Artikel schreibe. Das bringt meine Wangen zum Gluehen. Und das ist immer ein gutes Zeichen!

 

Das heisst allerdings nicht, dass, nur weil ich meditiere, zum Yoga gehe und einen Blog schreibe, immer auf Wolke 7 schwebe. Quatsch.

 

  • An manchen Tagen zweifle ich an mir selbst und an allem, was ich erschaffe.
  • Manchmal bin ich lustlos, manchmal eine total ueberforderte Mum, die sich nach mehr Zeit sehnt.
  • Ich komme manchmal tagelang nicht aus meiner Jogginghose raus.
  • Wenn ich ein Foto auf meiner Webseite veroeffentlichen will, brauche ich manchmal 5 Anlaeufe, weil ich auf 4 von 5 Fotos beschissen aussehe.

 

Was ich damit sagen will:

Nobody is perfect. Und das ist auch verdammt gut so.

 

Warum?

 

Ganz einfach: Echte, unperfekte Menschen sind viel erfrischender.

 

Allerdings glauben die meisten Leute, dass sie besser ankommen, wenn sie perfekt erscheinen, das perfekte fb-Profilbild haben, den perfekten Partner, das perfekte Lebenskonzept...

 

Ich bin davon ueberzeugt, dass genau das Gegenteil der Fall ist.

 

Mich inspirieren Menschen, die ihre Hosen runterlassen, die sagen, wenn ihnen etwas nicht passt, die Gefuehle offenbaren und die mir ihre dunkelste Seite zeigen. Menschen, die einfach echt sind.

 

Ich glaube sogar, authentisch sein (mit allen deinen Fehlern) macht dich erfolgreicher, begehrenswerter und gluecklicher! Wie?

 

Hier kommen 3 Gründe, warum dich deine Macken erfolgreicher, begehrenswerter und glücklicher machen:

1. Authentisch sein ist so sexy!

 

Beantworte mir eine Frage. Wen findest du anziehender?

 

Prinz William oder Johnny Depp?

 

Prinzessin Kate oder Angelina Jolie?

 

Einfach, oder? Ich meine, Bilderbuchmenschen sind ja schoen zum anschauen, aber sie sind auch irgendwie langweilig. Sie wirken flach und unmysterioes. Wie eine Art Fassade aus Pappe.

 

Wir kennen alle unsere dunklen Seiten (auch wenn wir sie nach aussen hin nicht zeigen). Deswegen koennen wir uns viel besser mit Menschen identifizieren, die ein bisschen durchgeknallt sind, die nicht zu sehr versuchen, einem Ideal hinterherzuhaecheln. 

 

2. Echtheit schafft Vertrauen

 

Egal in welcher Branche du arbeitest, Authentizitaet ist das A und O.

 

Es ist naemlich so:

 

Wenn ich dir einen Einblick in meine Seele gewaehre, ist es eher wahrscheinlich, dass du dem vertraust, was ich dir sage. 

 

Wenn dir Vertrauen entgegengebracht wird, ist es eher wahrscheinlich, dass jemand ein Produkt oder eine Dienstleistung von dir kauft.

 

Ausserdem werden dir die Leute kleine Fehler eher verzeihen und das einfach, weil du du selbst bist.

 

3. Being YOURSELF ist eine Energiequelle

 

Das Gute daran ist:

 

Du musst keinen Workshop belegen, um authentisch zu sein.

 

Du musst dich nicht anstrengen, um authentisch zu sein. 

 

Du kannst einfach DU sein, jetzt und hier.

 

Und wenn du damit anfaengst, du selbst zu sein und die Dinge zu tun, fuer die du geboren wurdest, setzt das eine enorme Energie in dir frei. Ploetzlich kannst du nonstop arbeiten, ohne dass es dir was ausmacht. Deine Wangen gluehen, die Zeit vergeht wie im Flug und du kannst abends nicht einschlafen, weil du es nicht abwarten kannst, weiter an deinem Projekt zu arbeiten.

 

Ich verrate dir was! Das fuehlt sich verdammt geil an.

 

So, du weisst, was du zu tun hast.

 

Im Endeffekt NICHTS. Geh einfach raus und sei du selbst.

 

Die Welt will DICH sehen, nicht eine Fake-Variante von dir.

 

Zeig dein Gesicht in allen Facetten.

 

Ich wuensche dir eine sexy Woche!

 

Be yourself. Be YOU. 

 

Paula

 

Danke, dass du dir soviel Zeit zum Lesen genommen hast. I appreciate it :-)

 

Ach ja! Und noch was. Mich gibt's jetzt auch auf Twitter. Du kannst mich unter @artbeingmyself finden.

 

Write a comment

Comments: 4
  • #1

    Melanie (Sunday, 09 March 2014 15:05)

    Ein schöner Beitrag!!
    Es liest sich so einfach aber aus eigener Erfahrung weiß ich das die Umsetzung sehr schwer ist/war. Bis man irgendwann aufwacht und keinem Ideal mehr hinterherhächelt können viele Jahre vergehen. Aber es ist umso schöner man selbst zu sein und das bewusst zu genießen. Einzigartig sein ist so toll!
    Viele Grüsse an dich und ich würde mich freuen wieder etwas auf Deutsch von dir zu lesen. Mein Englisch ist nicht so dolle :-(

  • #2

    theartofbeingmyself (Sunday, 09 March 2014 22:40)

    Hey Melanie, klar, es ist schwer, jeden Moment so zu denken. Aber die Momente werden häufiger. Sehen wir es als Prozess :-) Danke für deinen Kommentar! LG Paula

  • #3

    Melanie (Friday, 14 March 2014 15:19)

    Absolut! Sie werden häufiger und vieles wird dadurch leichter. Ein ewiger Lernprozess, der viel Spass macht. Übrigens sehr schöne Fotos immer von dir. Auch das aktuellste vom 09.03. gefällt mir sehr gut.
    Viele Grüsse an dich!!

  • #4

    theartofbeingmyself (Friday, 14 March 2014 20:27)

    Oh, vielen Dank! Das Foto vom letzten Blog ist schon eine Weile her, aber es hat so gut gepasst zu dem Thema "Desire". Ich grüß dich! Paula

I'M EASY TO FIND


AS SEEN ON

LATEST POSTS