20 DINGE, DIE MICH RICHTIG ABFUCKEN (german)

Es hat sich da einiges ueber die Jahre angestaut, dass ich einfach loswerden muss. Hier und Jetzt.

 

20 Dinge, die mich richtig ankotzen und mir in der Seele wehtun:

  1. Wenn Leute nur an sich selbst denken.
  2. Wenn ich sehe, wie Leute ihre Zeit damit verschwenden, einen Job zu machen, den sie hassen. Echt jetzt, wir sind alle nicht unsterblich. Keiner weiss, wie viel Zeit er noch hat. Mach was Schoenes draus.
  3. Wenn Leute, die ihren Job hassen, sich den ganzen Tag darueber beschweren, wie sehr sie ihn hassen.
  4. Wenn Leute sich jeden Tag mit tausenden von Dingen ablenken, um ja nicht eine Minute allein zu sein und sich zu Fragen, was sie wirklich im Leben wollen.
  5. Wenn Leute Entscheidungen treffen und sich danach ueber die Konsequenzen beschweren. Werd erwachsen.
  6. Wenn Leute ein Talent haben, aber so tun, als waere es ihnen scheissegal.
  7. Wenn Leute andere haargenau kopieren. Get your own style!
  8. Wenn Leute jammern, jammern, jammern ohne je was zu aendern.
  9. Wenn sich Leute ihr ganzes Leben verstellen, nur um gesellschaftsfaehig zu sein. Was ist denn das bitte fuer ein Leben?
  10. Wenn Leute einem nicht zuhoeren. Reden ist Silber, Zuhoeren ist Gold.
  11. Wenn Leute einem sagen: "Das Leben ist nunmal hart und man bekommt nichts geschenkt."
  12. Wenn Leute alles auf das harte Leben schieben. Sorry, guys, aber jeder ist fuer sein eigenes Leben verantwortlich. 
  13. Wenn Leute die besten Chancen in ihrem Leben vorbeiziehen lassen, nur aus Angst, sie koennten verletzt werden.
  14. Wenn Leute so gelangweilt von ihrem Leben sind, dass sie den ganzen Tag ueber andere laestern muessen.
  15. Wenn Leute immer nur traeumen und nie aktiv werden.
  16. Wenn Leute behaupten, sie koennen etwas nicht, ohne es je ausprobiert zu haben.
  17. Wenn Leute immer bereuen, was sie getan haben und nie abschliessen mit dem, was war. Let it go!
  18. Wenn Leute immer nur geben, geben, geben und so tun, als waeren sie so selbstlos. Geben ist nicht seeliger als Nehmen. Beides muss in Balance sein.
  19. Wenn Leute sich nie 100% in etwas reinhaengen, nur damit sie spaeter nicht doof dastehen, wenn sie fuer ihre Arbeit Kritik erhalten.
  20. Wenn Leute etwas versprechen, was sie nicht halten koennen. 

 

So. Fertig. Ich fuehle mich gerade so befreit.

 

Ihr seid die Ersten, denen ich das ohne Umschweife erzaehle. Ich schwoere, dass ich das noch nie jemandem zuvor gebeichtet habe.

 

Jetzt gibt es nur ein Problem. Ihr kennt doch bestimmt den Spruch:

 

BE THE CHANGE YOU WANT TO SEE IN THE WORLD

-Mahatma Gandi

 

FUCK

 

Das heisst wohl, ich muss mich ab sofort verdammt anstrengen, denn ich will einfach nicht so sein.

 

Gut, ich bin auch nur menschlich, aber wann immer dir auffaellt, dass sich einer dieser 20 Punkte in meinem Leben einschleicht, gebe ich dir hiermit die Erlaubnis, mir eine Backpfeife zu geben (im uebertragenen Sinne natuerlich).

 

Wenn du herausbekommen moechtest, fuer was dein Herz brennt, ist es manchmal nicht nur notwendig zu wissen, what-makes-you-happy, sondern auch, was dich richtig frustiert. 

 

Was frustiert dich so sehr, dass du die Waende hochlaufen koenntest?

Welche Veraenderung wuenschst du dir?

Kannst du die Veraenderung leben?

Sorry for bitching so much today! Manchmal muessen die Dinge einfach in die Welt hinausgeschrien werden.

Ich will wissen, was euch auf dem Herzen liegt! Let it out!

Falls dir diese Worte aus der Seele gesprochen haben, ist es deine Aufgabe, diesen Link zu teilen. Thanx so much.

Write a comment

Comments: 3
  • #1

    Melanie (Wednesday, 04 December 2013 16:14)

    Oh ein Auskotztag!!
    Richtig so. Das muss mal raus.
    Ich stimme dir in vielen Dingen zu aber was mich persönlich am meisten abnervt sind Menschen, die dich immer wieder herunterziehen egal wie positiv du eine Sache siehst. Es wird dir schlecht geredet statt dich zu pushen und am Schluss stirbt der Gedanke schon weil die Hürden zu groß wirken, die dir eingeredet wurden.

    Oder Menschen, die du erziehen musst, weil sie es nicht ausreichend gelernt haben wie man sich grundsätzlich verhält (ich rede hier von basics).

    Und mich kotzt tierisch an, dass man nur noch Lebensmittel einkaufen kann nachdem man gefühlte 30 Minuten die Zusammensetzung studiert hat. Und meistens sie doch ins Regal zurückwirft, weil man schon satt vom lesen ist.

    Oh ich muss aufhören sonst vergesse ich mich und komme in einen Schreibflow und der kann andauern :-)

    Viele liebe Grüße an dich in die Ferne!

  • #2

    theartofbeingmyself (Thursday, 05 December 2013 16:11)

    Melanie, was fuer ein toller Beitrag. Ich kenne das Gefühl auch, zu versuchen gegen einen negativen Strom ankämpfen zu müssen. Das klappt meistens nicht und wenn ich dann auch unten bin, ärgere ich mich über mich selbst. Danke für deine Gedanken!

  • #3

    Melanie (Thursday, 05 December 2013 23:03)

    Danke Paula!
    Versuchen wir es also positiv zu sehen. Wir haben noch einige Jahre um uns selbst zu finden und unseren Weg zu gehen, uns zu lieben und auch mal zu hassen und zu erkennen, dass wir einmalig sind und etwas ganz besonderes.

    Ein passenden schönen Satz habe ich vor ein paar Wochen entdeckt, den ich genial und so passend finde:
    Hinfallen-Aufstehen-Krone richten- Weitergehen

    :-)

I'M EASY TO FIND


AS SEEN ON

LATEST POSTS